//
Hörspiel des Monats

Hörspiel des Monats August 2012

Gabi Schaffner: Otto Mötö. Im Universum finnischer Motorenmusik. Aus den Archiven des Martti Mauri (1935–2003)

Regie: Gabi Schaffner
Redaktion: Peter Liermann
Produktion: HR 2012
Erstsendung: 19.08.2012, HR 2 Kultur
Länge: 58’40“

Die Begründung der Jury:

Das Leben auf dem Land ist vieles. Ruhig ist es nicht. Das Hörstück „Otto Mötö“ der Berliner Komponistin, Musikerin und Hörspielmacherin Gabi Schaffner widmet sich Leben und Werk eines Komponisten, der mit seinen Tonbandgeräten den Lärm des Landlebens erforscht hat: Martti Mauri. Der Komponist war, wenn man Gabi Schaffner glauben will, Angestellter eines Elektrizitätswerks auf der finnischen Halbinsel Kuokkala bei Jyväskyla und ein wichtiger Vorläufer der Industrialmusik. Mauri habe Field-Recordings von Autorennen sowie Aufnahmen von modifizierten Ottomotoren und Gartengeräten für seine Kompositionen verwendet.

Detailgenau mit hohem begrifflichem Aufwand erklärt Schaffners Hörspiel die Ästhetik von Mauris Maschinenmusik und ihr Verhältnis zur Neuen und populären Musik in ganz Europa. Echte Musiker geben Komponistenkollegen und erzählen in diesen Rollen auskunftsfreudig Anekdoten aus dem Leben des „unbekannten“ Genies. Bis sich der Verdacht erhärtet, dass hier etwas nicht stimmt. Denn die Äußerungen der Kritiker, Freunde und Zeitgenossen klingen wie ein im Leerlauf hochdrehender Motor, und die vermeintlich authentischen Interviews, die das Leben Mauris nachzeichnen sollen, hören sich viel zu gespielt an, um echt zu sein.

Das Porträt des Martti Mauri, das mit den Stilmitteln des journalistischen Features arbeitet, ist eine klug komponierte Fälschung. Zum Vergnügen aller, die den aktuellen Hype um das Dokumentarische kritisch sehen und zur Freude derer, die sich für Geräuschmusik begeistern. Gabi Schaffners erste Regiearbeit nach einer Idee von Martin Moritz versammelt eine Gruppe zeitgenössischer Komponistinnen und Komponisten, die ihre je eigene Welt der Geräusche schaffen. Die Maschinenmusiken des „Martti Mauri“ wurden von insgesamt acht Komponisten und Bands aufgenommen, geschrieben und gemischt. Und diese Kompositionen setzen dem Prinzip des Explosionsmotors nach Nicolaus August Otto ein klangvoll-lärmendes Denkmal.

> Ausschnitt Otto Mötö

Gabi Schaffner

Gabi Schaffner

Das Stück wird am Dienstag, den 6. November 2012 um 20.10 Uhr im Deutschlandfunk (DLF) in einer gekürzten Version wiederholt.

Advertisements

Über Berit Schuck

Berit Schuck ist studierte Literaturwissenschaftlerin, Dramaturgin und Kuratorin von Kunst-, Theater- und Kulturprojekten.

Diskussionen

3 Gedanken zu “Hörspiel des Monats August 2012

  1. Das Hörspiel hat mir sehr gut gefallen, und hat mich an eine Freund aus Finnland erinnert, dem ich sehr geren einen Link auf das MP3-File schicken würde. Schade das dieses Hörspiel nicht herunterladbar ist. Vielleicht wird dies aber irgendwo wiederholt?
    LG
    ThoLü

    Verfasst von Thomas Lüde | 8. November 2012, 7:43 pm
  2. …wirklich !!! Ein phantastisches Stück. ich habe meine Arbeit komplett unterbrechen müsse für das spannende Hörspiel. Danke noch einmal . . .

    f L y

    Verfasst von fly4photo | 8. November 2012, 2:50 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: