//
Hörspieltipps

Dokumentarisches Hörspiel und Japan-Feature von Serotonin

Heute um 20 Uhr wiederholt der Schweizer Rundfunk DRS 2 innerhalb der Reihe „Dieses Theater!“ das Hörspiel „Buddenbroichs. Oder die Angst der Mittelschicht vor dem Abstieg“ von Serotonin.

Aus dem Pressetext:
„Vorhang auf: Wir befinden uns mitten in den Proben des Theaterstücks «Buddenbroichs», einem Remix von Manns Familienepos, in dem sich die bürgerlich-kreative Theaterwelt mit echten Hartz IV-Empfängern anreichern soll. Doch die Begegnung von Mittelschicht und Prekariat führt nur zu Missverständnissen – und beruht auf einem solchen: Dem, dass «die da unten» sich doch bitte schön ein bisschen Mühe geben könnten, um wieder reinzukommen ins Karussell.“

Mit Bernhard Schütz, Friedhelm Ptok, Leslie Malton, Sophie Rois, Jörg Hartmann, Dustin Semmelrogge, Heike Falkenberg, Matthias Horn, Nadine Müller, Britta Steffenhagen, Christian Dieterle, u. a.
Musik: Matthias Pusch – Manuskript und Regie: Serotonin – Produktion i.A.
Westdeutscher Rundfunk, 2011 – Dauer: 54’01“

Und am Sonntag, 17.6.2012, um 11:05 Uhr wiederholt der NDR Serotonins Japan-Feature „Heimatlos. Tokios digitale Tagelöhner“.

Aus der Presseankündigung:
Sonntag, 17.06.2012, 11.05 – 12 Uhr
Heimatlos – Tokios digitale Tagelöhner
Feature von Serotonin
Produktion i.A.: WDR/SWR/DLR 2011

„Sie sind die Speerspitze der Flexibilität. Morgens als erste im Dienst, abends länger da als alle anderen. Sie nennen sich „Freeter“ – die Wortschöpfung verbindet das englische „free“ mit der letzten Silbe des deutschen Wortes „Arbeiter“. Immer mehr gut ausgebildete junge Japaner verweigern sich dem traditionellen System der Festangestellten. Nicht alle freiwillig, aber doch frei. Manche von ihnen wohnen sogar in Internetcafés und suchen sich dort online Arbeit. Ihre Habe passt in einen kleinen Rucksack. Einige Cafés stellen für diese besondere Sorte der digitalen Obdachlosen die Infrastruktur bereit – und machen gute Geschäfte mit ihnen. So regelt das der Markt, wenn man ihn lässt. Das Autorenduo Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch alias Serotonin sind mit Freetern in Tokio und der japanischen Provinz unterwegs gewesen.“

Mit Bernhard Schütz als Sprecher und Jule Böwe als Over-voice.
Im Originalton: Ayako (Freeter), Amamiya Karin (Ex-Punksängerin, jetzt Schriftstellerin und Anti-Armutskämpferin), Genda Yuji (Professor für Arbeitsökonomie, Universität Tokyo), Kudo Kei (Geschäftsführer NPO sodateagenet), Sugimura Taizo (Ex-Freeter, Politiker), Lisette Gebhardt (Japanologie Frankfurt), Sono Ryota (Vizevorsitzende Freeter-Bewegung), u.a.

Advertisements

Über Berit Schuck

Berit Schuck ist studierte Literaturwissenschaftlerin, Dramaturgin und Kuratorin von Kunst-, Theater- und Kulturprojekten.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: